- Gymnasium Zitadelle Jülich - http://www.gymnasium-zitadelle.de -

Auf den Spuren der amerikanischen Gründungsväter

[1]Nach unserem ersten Wochenende in Collings­wood stand Philadelphia auf unserem Plan. Wir trafen uns also am Morgen an der Schule und gingen dann gemeinsam zur Speedline, die uns in Nullkommanichts nach Philadelphia brachte. Im strömenden Regen, aber immer noch gut gelaunt vom Wochenende, begaben wir uns als Erstes zur Independence Hall. Dort bekamen wir die Möglich­keit die Liberty Bell sowie verschiedene Räumlichkeiten zu sehen, in denen 1776 die Gründerväter die Unabhängigkeit der USA erklärten.

Zudem sahen wir eine Kopie des wohl wichtigsten Schriftstücks amerikanischer Ge­schich­te, der Declaration of Independence.

Mittags hatten wir Lunch in der Bourse und gingen weiter zur Christ Church, der ersten bischöflichen Kirche in den USA. Ohne es vorher gewusst zu haben, saßen wir auf denselben Plätzen, auf denen einst viele Gründerväter der USA gesessen hatten. Der Weg Richtung Delaware River führte uns zur Elfreth’s Alley, der am längsten noch bewohnten Straße in den USA.

Der Regen verzog sich allmählich und wir genossen zum Abschluss am Pier in der Nähe von Penn’s Landing die erstaunliche Aussicht auf die Benjamin Franklin Bridge. Alles in allem war der Ausflug nach Philly sehr interessant und unterhaltsam, und wir alle freuen uns auf die noch kommenden Städtetrips.

Finn M.