- Gymnasium Zitadelle Jülich - http://www.gymnasium-zitadelle.de -

„Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!“

[1]Französische Partnerschule bei uns zu Gast
Seit vielen Jahren pflegt unsere Schule einen Schü­leraustausch mit dem Collège Jean Bauchez in Le Ban-Saint-Martin, einem Vorort von Metz. In der letzten Novemberwoche war es wieder so­weit, und eine Gruppe von 17 Gastschülerinnen und Gastschülern besuchte ihre Austauschpart­ner der Jahrgangsstufe 9 in Jülich. Neben Hos­pitationen, die einen kleinen Einblick in unseren Unterricht gewährleisteten, bot das vielfältige Programm ausreichend Gelegenheit für gemeinsame Aktivitäten und das Kennenlernen von Stadt und Region.

So wurden bei einer deutsch-französischen Stadtrallye durch Jülich nicht nur Fragen zur Geschichte und Aktualität Jülichs beantwortet, sondern auch besondere Orte auf­ge­sucht und per Foto dokumentiert.

Weitere Höhepunkte waren die gemeinsamen Exkur­sionen. In Köln stand ein historischer Stadtrundgang mit Besuch lokaler Sehens­wür­digkeiten auf dem Programm, bevor die Schülerinnen und Schüler mit ihren Partnern die vorweihnachtlich geschmückte In­nen­stadt erkunden durften. In Aachen entdeckten die Gäste auf den Spuren Karls des Großen historische Gemeinsamkeiten. Nach einer Runde über den Weihnachtsmarkt konnten sie dann in der Boulder-Halle gemeinsam mit ihren Austauschpartnern Wagnisse eingehen und bewältigen.

Die Zitadelle selbst durfte im Besichtigungsprogramm natürlich nicht fehlen, und so bildete eine spannende und eindrucksvolle Führung durch die Festung mit Gang durch die Kasematten den Abschluss einer ereignisreichen und viel zu schnell vergangenen Woche. Nach einem spontan organisierten Pizzaessen hieß es schon wieder (schweren Herzens) Abschied nehmen – wenn auch nur für ein paar Monate, denn bereits im Frühjahr reisen die deutschen Schülerinnen und Schüler nach Frankreich, um ihrerseits in das Alltagsleben ihrer Gastfamilien einzutauchen und ihre Kenntnisse aus dem Unterricht „in echt“ anzuwenden.

Ein herzlicher Dank an alle (z.T. ehemaligen) Kolleginnen und Kollegen, die diesen Aus­tausch unterstützt und mitgestaltet haben sowie an die Familien, die unsere Gäste sehr herzlich aufgenommen und umsorgt haben. Und nicht zuletzt an die Austauschgruppe selbst: Ihr habt uns durch euren tollen Zusammenhalt und euer Engagement sehr beeindruckt, und wir freuen uns schon sehr auf unsere gemeinsame Fahrt nach Metz!

L.Königsmann und E. Schröder