Siegerehrung beim Mathematik-Wettbewerb „Känguru 2016“

Der internationale Mathematikwettbewerb „Kän­gu­ru der Mathematik“ erfreut sich an unserer Schu­le weiterhin einer ungebrochenen Beliebtheit: Erneut grübelten und knobelten mehr als 90 Schü­lerinnen und Schüler des Gymnasiums Zitadelle im März an den kniffligen Denk­sport­aufgaben. Als Ende Mai mehrere schwere Pakete der Berliner Wettbewerbszentrale in Jülich eintrafen, war klar, dass es für viele Teilnehmer einen besonderen Grund zur Freude gab.

Die Lokalpresse berichtete am 18.06.2016 ausführlich dazu.

Weiterlesen…

Kooperationsvertrag zwischen Zitadelle und FH abgeschlossen

Am Donnerstag, den 19. Mai 2016 wurde feierlich der Kooperationsvertrag zwischen dem Gymnasi­um Zitadelle und der FH Aachen geschlossen. Die Zusammenarbeit mit Prof. Martin Pieper für Mathe­­matik und Simulation (Fachbereich Ener­gie­technik am Campus Jülich) in Form von Work­shops für die Q1 Mathematik LKs wird damit dauerhaft festgeschrieben und bestätigt die lang­jährige gute Zusammenarbeit.

Die Lokalpresse berichtete am 23.05.2016 ausführlich dazu. Einen guten
Eindruck dieser Zusammenarbeit gewinnt man im Presseartikel vom 27.11.2014.

Weiterlesen…

VIV-Begabtenförderung

Mathematik, Technik und Naturwissenschaften können spannend sein. Das beweist auch die VIV-Begabtenförderung, die in diesem Jahr bereits zum 14. Mal stattfindet.

Bei dem Projekt der Vereinigten Industrieverbände bieten Lehrerinnen und Lehrer der beteiligten Gymnasien aus der Region Düren, Jülich und Euskirchen schulübergreifende Arbeitsgemeinschaften zu wissenschaftlichen Fragestel­lungen an.

Die Idee ist, besonders engagierte junge Menschen zusätzlich zum Schulunterricht zu fördern. Die Themen reichen von der Quantilfunktion in der Mathematik über die Enzymatik bis hin zur Exploration des Mars.

Flyer VIV-Begabtenförderung

Uni an der Schule mit Prof. Pieper

artikel

Prof. Pieper am 29.1.2015 am Gymnasium Zitadelle

Am 29.01.2015 besuchte Prof. Dr. Martin Pieper von der FH Aachen das Gymnasium Zitadelle, um den beiden Mathe-Leistungskursen während der ersten sechs Unterrichtsstunden eine genauere Vorstellung eines Seminars im Fach Mathematik an einer Universität zu vermitteln.

Das Thema war „Differenzialgleichungen“, ein Thema, welches im Lehrplan kaum vorkommt, aber dennoch während eines mathematischen oder naturwissenschaftlichen bzw. technischen Studiums eine bedeutende Rolle einnimmt. Innerhalb dieser sechs Stunden wurde uns darüber hinaus zum einen auch die FH Aachen mit allen ihren Vorteilen nahe gebracht und zum anderen berichtete Prof. Dr. Pieper über eigene Erfahrungen, sodass man auch abseits des Themenschwerpunkts Mathematik eine Vorstellung des Unilebens erhalten konnte.

Während der Veranstaltung wurde geklärt und erklärt, was Differenzial­gleichungen sind, wofür man sie benutzt, wie man sie lösen bzw. eine Lösung annähern kann und zum Schluss wurde diese Methode zur Lösung eines Anwendungsbeispiels gebraucht. Nach jeder Etappe wurde das gerade Erfahrene an Übungsaufgaben angewendet und so verdeutlicht.

Durch diesen Tag konnten wir eine genauere Vorstellung über eine Univorlesung, aber auch über das Studentenleben erhalten.

Dieser Tag hat uns allen sehr gut gefallen und wir bedanken uns bei Herrn Schneider für die Organisation und besonders bei Prof. Dr. Pieper für seine Bereitschaft, uns diese Möglichkeit zu bieten.

(Annalena Johnen, Q1)

Crash-Kurs “Fit ins Mathe-Abitur 2015”

Unser ehemaliger Mathelehrer und Kollege Manfred Pelzer führt an der VHS im Februar und März eine regelmäßige Vorbereitung auf das Matheabitur 2015 durch.

Passgenau werden alle relevanten Aufgabentypen für das Zentralabitur 2015 in Mathematik auf WTR-Niveau trainiert (Analysis, analytische Geometrie und Stochastik). Der Kurs richtet sich an Q2-Schülerinnen und -Schüler der gymnasialen Oberstufe sowohl im LK- als auch im GK-Bereich.

Mehr im VHS-Flyer!

Mathematik-Olympiade: Erfolg auf Kreisebene

Die Schülerinnen und Schüler, die den 1. oder 2. Platz der Schulrunde belegt hatten, durften unsere Schule bei der Kreisrunde der Mathematik-Olympiade am 13.11. im Gymnasium Haus Overbach vertreten.

Heute nun fand die Siegerehrung auf Kreisebene statt und bescherte unseren Schülerinnen und Schülern zahlreiche Preise. Der erste Platz auf Kreisebene ging dabei an: Lukas Engering (5d), Clemens Schädel (6a), Luca Scharr (EF).

Vivien Suermondt (5a) und Amelie Pasel (6b) konnten sich über den dritten Platz freuen. Mila Mosebach (7c) und David Hark (8b) erhielten eine Anerkennung.

Lukas Engering durfte sich zudem über einen Sonderpreis anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Vereins der Mathematik-Olympiaden e.V. freuen.

2014_mo_kreisrunde

Die Bestplatzierten aus dem Kreis Düren dürfen im Frühjahr 2015 in die Landesrunde in Wuppertal starten. Unsere Schule wird dann von Lukas Engering und Clemens Schädel vertreten.

Wir drücken kräftig die Daumen!

Mathe-Professor hält Vorlesung am Gymnasium Zitadelle

Jülicher Nachrichten vom 27.11.2014, Seite 17

Martin Pieper unterrichtet die Mathematik-Leistungskurse im Rahmen einer Schulkooperation mit der Fachhochschule Jülich

Professoren lehren gewöhnlich an Hochschulen, doch gelegentlich auch am Gymnasium Zitadelle. Im Rahmen einer zweitägigen Kooperation der FH Aachen und des Gymnasiums Zitadelle unterrichtete Martin Pieper, Professor für Mathematik und Simulation im Fachbereich Energietechnik am Campus Jülich, die Mathe-Leistungskurse am Gymnasium Zitadelle.
“Es ist mir ein großes Anliegen, außerschulische Referenten in die Schule zu holen”, sagt Victor Schneider, der am Gymnasium Zitadelle Mathematik und Physik unterrichtet. Professoren, die an der Uni arbeiten, tun das mit einer unglaublichen Begeisterung. Auf einem Treffen für die Bewerbung “Stadt der jungen Forscher” sind Schneider und Pieper ins Gespräch gekommen. Aus dem ersten Kontakt entwickelte sich die Zusammenarbeit.

An zwei Schultagen stellte Pieper Themengebiete vor, die im regulären Unterricht zu kurz kommen. Dazu gehört die Welt der Differentialgleichungen. Warum gerade dieses Thema? “Da gibt es nette Anwendungen”, sagt Martin Pieper. Differentialgleichungen sind Gleichungen für eine gesuchte Funktion von einer oder mehreren Variablen, in der auch Ableitungen in dieser Form vorkommen.
Die Schulstunden wurden so zur Vorlesung, in der die Schüler einen ersten Eindruck der Wissensvermittlung an der Uni oder FH erlebten.” Gerade wer praktisch orientiert ist, sollte an die FH denken”, sagt Pieper und ergänzt: “Mit den dualen Studiengängen ist die Fachhochschule Aachen eine gute Alternative zur Universität.”

Pieper bereitete das Thema mit viel Witz, unterhaltsamen Anekdoten und Beispielen aus dem Alltagsleben auf: “Wir haben Bakterienwachstum errechnet und den Abbau von Alkohol im Körper.” Das Ergebnis beim Alkohol ergab einen Abbau von 0,1 Promille pro Stunde.”

Wenn fünf bis sechs Schüler mit besonderer Motivation aufblühen, dann haben wir unser Ziel erreicht”, erläutert Schneider das Ziel der Zusammenarbeit. Die nächste Kooperationsveranstaltung mit Professor Pieper ist für den Februar geplant.

(Daniela Mengel-Driefert, Jülich)

Erfahrungsbericht einer Schülerin zu der Veranstaltung:
Workshop zum Thema Differentialgleichungen

Jugend forscht an der Zitadelle! Mach mit!

jugend_forscht_2015

Eure Ideen sind gefragt!

Welches ist die beste Strategie, um bei Monopoly zu gewinnen – oder ist es reines Glück? Welche Figuren mit besonderen Eigenschaften lassen sich aus einem Dreieck konstruieren?

Diese und viele andere Fragen könnt Ihr in der Rubrik Mathematik/Informatik beim Wettbewerb Jugend forscht untersuchen. Dort findet ihr viele Infos – auch zu den anderen Rubriken von Jugend forscht.

Jugend forscht an der Zitadelle! Mach mit!

Workshop zum Thema Differentialgleichungen

Am 26.09 kam der Mathematik-Professor Herr Pieper vom Jülicher Standort der FH Aachen zu uns ins Institut, um den Mathe Leistungskursen der Stufe Q2 das Thema Differentialgleichungen näher zu bringen.

pieper1

Prof Pieper im Institut


Im Allgemeinen versteht man darunter Gleichungen, die aus einer Funktion und dessen Ableitung bestehen und gelöst auch eine Funktion ergeben. Dieses für die Meisten unbekannte Thema, das in der Schule lediglich oberflächlich im Rahmen des Physik LKs behandelt wird, versuchte er mit viel Witz und unterhaltsamen Anekdoten in 6 Schulstunden intensiver zu beleuchten. Hierbei ließ sich außerdem die Art des Lernens an einer Uni oder Fachhochschule erahnen, da es durchaus eher einer Vorlesung als unserem normalen Matheunterricht ähnelte. Durch Aufgabenstellungen wurden wir Zuhörer jedoch trotzdem gut in das Geschehen integriert, sodass sich logische Schlussfolgerungen im Team gut ableiten ließen. Für alle neu war das Aufstellen von Differentialgleichungen, wobei sich Professor Pieper die Aufmerksamkeit der Schülerschaft mit Beispielen aus dem ganz normalen alltäglichen Leben wie der Funktion für den Abbau der Alkoholkonzentration im Blut sicherte. Auch die anderen Beispiele, wie die Federung bei einem Motorrad zeigten, dass Differentialgleichungen ein nützliches Werkzeug für das Modellieren von Problemstellungen sein können.

Aus dem Workshop konnten wir wirklich viel Lehrreiches mitnehmen und es war ein interessanter Ausblick auf all die Dinge, die die Mathematik noch so zu bieten hat. Ein Besonderer Dank geht an Herrn Schneider für die Organisation, sowie natürlich an Herrn Pieper dafür, dass er sich die Zeit genommen hat, uns dieses Thema mit so viel Begeisterung und Elan näher zu bringen.

(Ines Kluge, Q2)

Schnupperstudium – Biomedizinische Technik

Das Schnupperstudium für interessierte Schülerinnen und Schüler der Abiturklassen (Q1/Q2) findet in der ersten Woche der Herbstferien vom 6. bis zum 10. Oktober 2014 statt.

„Der Fachbereich Medizintechnik und Technomathematik an der FH Aachen, Campus Jülich, bietet die Möglichkeit, einzelne Vorlesungen und Praktika aus dem Repertoire des Studiengangs Biomedizinische Technik live zu erleben.“

Die Anmeldung per E-Mail muss bis zum 15.09.2014 erfolgen.

Anmeldung und weitere Informationen auf der Seite der FH-Aachen