Besuch im Kölner NS-Erzählcafé

2015_erzaehlcafe

Am 22. Januar 2015 sind wir, Schülerinnen und Schüler des Geschichts-Grundkurses von Herrn Schmidt, nach Köln in das NS-Erzählcafé gefahren. Wir waren gespannt auf das, was uns erwarten sollte: Vladimir Kachalov, ein Überlebender der Blockade von Leningrad, wollte uns seine Geschichte erzählen. In dem Café hatten wir darüber hinaus die Möglichkeit, uns auch mit anderen Überlebenden und Interessierten zu unterhalten. Vladimir Kachalov teilte uns zunächst seine Intention, seine Geschichte zu erzählen, mit: Er wollte, dass wir verstehen, was fehlende Menschlichkeit auslösen könne und dass dies nie wieder passieren dürfe.
Weiterlesen…

“Als Jülich in Frankreich lag…”

Die Geschichts-AG lädt zu einer Präsentation über Jülichs französische Vergangenheit ein.

Im Rahmen des Internationalen Tag des Museums, am Sonntag, den 18.05.2014, stellen die Schülerinnen um 14 Uhr in der Schlosskapelle ihre Präsentation „Als Jülich in Frankreich lag…“ vor.

Im Jahre 1794 eroberten die Franzosen unsere Region und blieben dort etwa 20 Jahre lang. Dies hatte natürlich verschiedene Auswirkungen auf die Kultur, Verwaltung, Sprache… Diese interessante Zeit haben wir uns in der AG, unterstützt vom Museum der Stadt Jülich, näher angeschaut und eine Präsentation dazu erarbeitet.

Besucher sind herzlich eingeladen!

Landessieg beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Geschichtswettbewerb_Landessieg

Der verdiente Lohn für große Mühen

Ines Kluge und Anne Kugeler haben am Montag, den 15.07.2013, im Haus der Geschichte in Bonn stolz ihre Urkunden für den Landessieg beim Geschichts-wettbewerb des Bundespräsidenten entgegengenommen.

Zum diesjährigen Thema „Nachbarn – Vertraute Fremde“ hatten die beiden Schülerinnen der EF eine umfangreiche Arbeit über das Jülicher Forschungs-zentrum verfasst und konnten sich damit verdient einen Platz unter den Landessiegern sichern. Neben den 250 Euro Preisgeld und der Ehrung in Bonn können die beiden auch noch darauf hoffen, zu den 50 Bundessiegern des Wettbewerbes zu zählen. Dann würde im November die Reise nach Berlin ins Schloss Bellevue weitergehen, wo Bundespräsident Joachim Gauck persönlich die letzten Preise vergibt. Ob die beiden erfolgreichen Schülerinnen auch diese Hürde schaffen, wissen wir aber erst im Oktober… wir drücken jedenfalls die Daumen!

Jennifer Kunze

Schüler als Historiker – Ausstellungseröffnung am 12.05.2013

„Brennpunkt Festung Jülich“ ist der Titel der Ausstellung, die Schüler/innen eines EF-Kurses Geschichte, unter der Leitung von Frau Jochims, in Zusammenarbeit mit dem Museum Jülich erstellt haben.

In den Jahren 1610 und 1621/22 erlebte die Zitadelle ihre erste Bewährungsprobe: Sie wurde infolge des Jülich-Klevischen Erbfolgestreits von spanischen, niederländischen und habsburgischen Truppen belagert. Was dort genau geschah und wie dies medial verarbeitet wurde, zeigt die Ausstellung interessierten Besuchern. Eröffnet, und von den Schülern vorgestellt, wird diese im Südostturm der Zitadelle am 12.05.2013 (Internationaler Tag des Museums) um 11 Uhr. Besucher sind herzlich eingeladen, der Eintritt ist kostenlos.