Das Ehemaligentreffen wird auf 2021 verschoben.

Auf Grund der derzeitigen Corona-Krise haben die erweiterte Schulleitung und der Förderverein des Gymnasiums Zitadelle entschieden, dass das Ehemaligentreffen auf den Spätsommer 2021 verschoben wird. Ein genauer Termin wird in wenigen Monaten hier veröffentlicht.

Schrittweise Schulöffnung, Notbetreuung und schulische Zusammenarbeit während der Corona-Pandemie (20.05.2020)

Auch wenn die Kontaktbeschränkungen weitestgehend aufrecht erhalten bleiben, wurde in NRW die schrittweise Ausweitung des Präsenzunterrichts an den weiterführenden Schu­len beschlossen. Demnach soll in Abhängigkeit vom Infektionsgeschehen bis zu den Sommerferien möglichst jede Schülerin und jeder Schüler tageweise die Schule be­suchen können. Präsenzunterricht und das Lernen auf Distanz sollen dabei abwechseln und eng aufeinander abgestimmt werden. Bei uns sind ab dem 11. Mai 2020 zunächst die Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase 1 wieder in die Schule gekommen. Für die Jahrgangsstufen 5 bis EF findet der Unterricht vorerst noch ausschließlich in digi­taler Form über Office365 statt.

Ab dem 26. Mai 2020, dem Tag nach dem Haupttermin der Abiturprüfungen, wird dann für die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangstufen ein Unterrichtsangebot ge­schaf­fen werden. Während sich die Oberstufenkurse dabei auf verschiedene Wo­chen­tage verteilen werden, wird der Präsenzunterricht für die Stufen 5-9 bis zu den Som­merferien tageweise nach dem folgenden Plan stattfinden:

montags 5a, 5b, 5c, 6e  
dienstags 6a, 6b, 6c, 6d  
mittwochs 9a, 9b, 9c, 9d  
donnerstags 8b, 8c, 8d, 8e  
freitags 7a, 7b, 7c, 8a  

Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist verpflichtend. Falls aber eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen (insbesondere Eltern, Geschwister) in häuslicher Ge­mein­schaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung be­steht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schul­leiterin schriftlich erfolgen.

Weiterlesen…

In memoriam Heribert Emunds († 15.02.2020)

Wie beliebt und anerkannt Studiendirektor Heribert Emunds bei seinen Kollegen und seinen Schülern war, wurde bei seiner Beerdigung am 21. Februar 2020 in Linnich, seinem Heimatort, deutlich. Weit über zwanzig ehemalige Kollegen kamen, teilweise von weit her, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Auch in der eindrucks­vol­len Ansprache der Linnicher Bür­ger­meisterin Frau Marion Schunck-Zenker am Grab des ehemaligen Bürgermeisters der Stadt – ein Amt, das Heribert Emunds fünfzehn Jahre lang ehrenamtlich ausübte – wurde das enge Verhältnis des Verstorbenen zu seinen Schülern gewürdigt, zu denen er noch bis kurz vor seinem Tode Kontakt hatte. Dass er viele Jahre lang Vorsitzender des Sportclubs Linnich und ein aktives Mitglied der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft war, unterstreicht seinen Dauereinsatz für seine Heimatstadt, in der er wie in seinem katholischen Glauben tief verwurzelt war.

Weiterlesen…

Einladung zum Info-Elternabend „Spielsucht“ (für Stufen 7-9)

Liebe Eltern/ Erziehungsberechtigte der Jahrgangsstufen 7 – 9,

wir freuen uns, Sie zu dem folgenden Informationsabend einladen zu können, mit dem wir als Schule die Zusammenarbeit mit Ihnen im Bereich der Präventionsarbeit weiter ausbauen möchten:

„Spielsucht – Wenn Zocken süchtig macht“
am 04.03.20 um 19 Uhr in der Schlosskapelle.

Als Experten sind Herr Schönen von der Suchtberatung des Caritasverbandes für die Region Düren-Jülich e.V., unser Schulsozialarbeiter Herr Sylvester und ein Vertreter einer Selbsthilfegruppe eingeladen. Zu Beginn der Veranstaltung werden diese Experten das Thema aus ihrer jeweiligen Sicht beleuchten. In der anschließenden Diskussionsrunde haben Sie die Gelegenheit, Ihre Fragen an unsere Experten zu richten. Auf diese Weise möchten wir für Warnzeichen eines (beginnenden) Suchtverhaltens sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Wir würden uns freuen, Sie bei diesem Abend begrüßen zu können.

D. Neumann und Dr. A. Wille

Ein differenzierter Blick auf den Syrienkonflikt

Mehrere Kurse der Q2 unter der Leitung von Herrn Ballatré, Herrn Robens und Herrn Tavernier befass­ten sich in den letzten Wochen sowohl mit dem politischen System der Bundesrepublik Deutsch­land als auch mit der Analyse inter­na­tionaler Konflikte. Dabei gewannen die Kurs­teil­nehmerinnen und -teilnehmer neue Eindrücke, die sie praktisch an einem Beispiel näher erkunden wollten.

Aus diesem Grund luden sie den Aachener Jugendoffizier der Bundeswehr, Herrn Haupt­mann Erxleben, ein, um sich gemeinsam den Syrienkonflikt anzuschauen. Zu Beginn stellte der Offizier kurz die sicherheitspolitische Rolle Deutschlands in der Welt als auch die Aufgaben und den Aufbau der Bundeswehr vor. Anschließend referierte er ausführlich zum langjährigen Syrienkonflikt.

Weiterlesen…

Aktionen am Nikolaustag – Warmer Pulli und Grußkarten

Wie im letzten Jahr auch hat sich der SV-Rat dazu entschieden, zum Nikolaustag am 6. Dezember wieder Karten für Nikolausgrüße zu verkaufen. Hierfür wurden bereits auf der SV-Fahrt Werbe­plakate erstellt, die pünktlich in beiden Gebäuden aus­hingen. Es wurden an drei verschiedenen Schul­tagen in den Pausen Verkaufsstände im PZ und dem Eingangsbereich des E-Baus aufgebaut. Dieses Mal betrug der Preis pro Karte 0,50 Euro.

Zusätzlich hatte der SV-Rat einen Stand auf dem diesjährigen Weihnachtsbasar, auf dem sich die Interessierte ebenfalls Karten kaufen konnten. Der Sinn hinter der Aktion besteht darin, dass sich sowohl Schüler als auch Lehrer gegenseitig Grußkarten schreiben, damit das Gefühl der Freundschaft, der Nächstenliebe und des Zusammenhalts in dem ganzen Arbeits- und Lernstress nicht verloren geht. Die Grußkarten wurden am 6. Dezember von den Schülern aus dem SV-Rat an die Schüler- und Lehrerschaft verteilt und erfreuten auf diese Weise viele Menschen an der Zitadelle.

Die SV

Weiterlesen…

Mit dem Förderverein Festung Zitadelle auf Zeitreise

Auf großes Interesse stößt das Angebot des För­dervereins Festung Zitadelle, Schülergruppen des Gymnasiums Zitadelle kostenlose Führungen durch die aktuelle Ausstellung „ÜberLeben in Jülich“ im Jülicher Straßenraum zu geben. Ab Ende Januar sind Klassen und Kurse der Stufen 9-Q2 mit Mariele Egberts, stellvertretende Vor­sitzende des Vereins und ehemalige Lehrerin an unserem Gymnasium, unterwegs, um auf unter­haltsame Weise beeindruckende Exponate zum Ende des 2. Weltkrieges kennenzulernen und authentische Orte inner- und außerhalb der Festungsanlage zu erkunden. Es gelingt der Pädagogin, den Jugendlichen das Thema „Zweiter Weltkrieg“ am Beispiel Jülichs anschaulich näher zu bringen und die Besonderheiten des Überlebens in der Herzogstadt herauszustellen.

Weiterlesen…

Q2-Schüler/innen besuchen Jülicher Altenheim

Gemeinsam spielen und zuhören
Beinahe täglich laufen wir auf unserem Weg zur Schule an der Seniorenwohnanlage „An der Zita­delle“ vorbei, doch kaum einer hatte es bisher von innen gesehen. Wir, neun Schü­lerinnen und Schü­ler des Gymnasiums Zitadelle Jülich, be­schlossen dies zu ändern und veranstalteten am 04.02.2020 dort einen Spielenachmittag.

Dafür brachte jeder ein paar Spiele, Lebkuchen und ein paar anderen Süßigkeiten von Zuhause mit, um uns mit zunächst sechs Senioren im Café des Altenheims gemütlich zu machen. Die Bewohner waren sehr aufgeschlossen und freuten sich, etwas Abwechslung in ihrem Alltag zu haben.

Weiterlesen…

Ankündigung des Zitadellen-Poetry-Slams 2020

.
.
„Ich bin Kunst. Ich bin true.
Ich bin gnadenlos ehrlich.
Ich bin Rock’n Roll. Ich bin dagegen.
Ich bin ein Gewinner. Ich bin…
Ich bin hier“ (Torsten Wolff)

.

Mit diesem Motto geht in diesem Jahr der Poetry Slam des Gymnasiums Zitadelle im Frühjahr in die vierte Runde, diesmal am Mittwoch, dem 03. Juni 2020. Beginn ist um 18:30 Uhr – Einlass bereits ab 18 Uhr.

Lyrik? Aber ja! Unsere Zitadellen-Poetry-Slams sind allesamt „Kunst“, „gnadenlos ehrlich“, „Rock´n Roll“ . Die gezeigten Slams sind jedes Mal viel mehr als reiner Unterrichtsstoff – an diesem Abend wird Lyrik sichtbar gemacht, gehört, gelebt.

Weiterlesen…

LoQ-Parcours hilft dabei, rauchfrei zu bleiben

Leben ohne Qualm
Eine spannende Abwechslung zum Unterrichts­all­tag wartete kurz nach den Herbstferien auf die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen. Rund um das Thema „Rauchen“ wurde im PZ der Zitadelle an sechs Stationen mit Wissen geglänzt, viel gestaunt und um Punkte gekämpft.

Als etablierten Baustein der Suchtprävention des Landes NRW veranstaltet die g!inko-Stiftung den beliebten LoQ-Parcours (Leben ohne Qualm) zum zweiten Mal an der Zitadelle. Ziel der Initiative ist die Förderung des Nichtrauchens und die Verringerung des Tabakkonsums von Kindern und Jugendlichen.

Weiterlesen…