Tutorenprogramm

TUTORENPROGRAMM von MÄDCHEN (Stufe EF) für
MÄDCHEN (Stufe 5) in den NATURWISSENSCHAFTEN

„Mädchentutorenprogramm“

Das Konzept war wie folgt gestaltet:

Mit dem Girls‘ Day (immer im April) führten die Tutoren (Klasse 9) die Mentees (Klasse 5) in das Programm ein. Der Ablauf des Girls’ Day stand unter dem Titel “Physik ist überall”. Um berufliche Einblicke in die Bereiche der MINT-Fächer zu gewinnen, gab es Filmbeiträge, die durch Vorträge von ausgewählten Wissenschaftlern oder Berufstätigen unterstützt werden könnten.
Durch außerschulische Lernorte, wie z. B. das Forschungszentrum, FH Aachen Campus Jülich oder interaktive Museen, wurden die Schülerinnen mit den MINT-Fächern praktisch vertraut.

Die Tutoren lernten neue Tutoren an, die sich für ein Jahr verpflichteten, das Programm weiterzuführen. Die neuen Tutoren haben erneut Schülerinnen der Klasse 5 für ein Jahr begleiten.

Dieses Tutorenprogramm verfolgt zwei wichtige Aspekte. Zum einen wird Schülerinnen der Sekundarstufe I der Zugang zu den Naturwissenschaften eröffnet. Sie erhalten Einblicke in verschiedene Bereiche dieser Naturwissenschaften, damit ihr Interesse schon früh für die MINT-Fächer geweckt und gefördert wird. Zum anderen werden die Tutoren selbst in der Vermittlung der MINT-Fächer gestärkt. Sie können auf ihre eigenen Erfahrungen zurückgreifen und diese weitergeben. Durch das Tutorenprogramm werden auch ihre eigenen Berufsvorstellungen erweitert.

Das Tutorenprogramm wurde jeweils mit dem Girls’ Day gestartet und mit jeder Durchführung durch neue Tutoren und Mädchen individuell akzentuiert. Durch diese Akzentuierung kann ein Netzwerk aufgebaut werden, welches sowohl für die teilnehmenden Mädchen als auch für die Tutoren hilfreich sein wird. Es wird im Hinblick auf den Beruf von Bedeutung sein, wenn es beim Austausch von Erfahrungen, bei Praktikaempfehlungen bzw. der Studienberatung genutzt wird, vielleicht auch schon früher, nämlich bei der Bearbeitung der Facharbeit oder beim Abitur.

Das Ziel dieses Tutorenprogramms ist es, das Interesse von Mädchen für die MINT-Fächer zu wecken und sie nachhaltig zu begeistern. Es wird durch die Vermittlung von Mädchen (Klasse 9/EF) für Mädchen (Klasse 5/6) in den Naturwissenschaften erreicht.

Dieses Tutorenprogramm wurde am 29.01.2010 von der RWTH Aachen mit dem 2.500 € dotierten Brigitte-Gilles-Preis ausgezeichnet.

Die mehrjährige Durchführung ließ schnell erkennen, dass die Mädchen eigenständig und eigenverantwortlich ihre Treffen durchführten. Aus diesem Grund kam es zu einer Umgestaltung, die noch mehr Freiraum für die Mentorinnen (Stufe EF) und Mentees (Stufe 5) lässt. Das Tutorenprogramm dauert nun ein ganzes Schuljahr, jedoch kann der Kontakt zwischen Mentorinnen und Meentes bestehen bleiben.

Die festgelegten Termine sind ein Kennenlerntreffen („Countdown zum Raketenstart“) und ein Verabschiedungstreffen („Solar-Räder“), alle weiteren Termine werden jedes Jahr von den Mentorinnen neu gestaltet und neu organisiert.

Ellen Vomberg