- Gymnasium Zitadelle Jülich - http://www.gymnasium-zitadelle.de -

Projekt in Brasilien

Der Erlös aus dem Weihnachtsbasar kommt zu gleichen Teilen zwei Projekten in Brasilien zugute:

St. Antons Kinder- und Jugendzentrum

„Im Jahr 1998 bekam AIDA e.V. in Tanguá im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro ein Grundstück geschenkt, um es zum Wohle bedürftiger Kinder zu nutzen. Dies war der Anfang von St. Antons Kinder- und Jugendzentrum.

Durch den unermüdlichen Einsatz des Gründers von AIDA e.V., Pater Heribert Kloos CSSp, ist trotz anfänglicher Schwierigkeiten vieles geschehen.

In drei von fünf Häusern leben jeweils bis zu zehn Kinder mit ihren Sozialeltern. In einem Haus betreuen zwei Sozialmütter die älteren Mädchen. Insgesamt können bis zu 50 Kinder aufgenommen werden, die der zuständige Jugendrichter zuweist.

Das zentral gelegene „Casa de Madeira“ (Holzhaus) mit seiner Küche und dem Speiseraum dient dem gemeinsamen Mittagessen und als Fest und Versammlungssaal. Meist ist es erfüllt von fröhlichem Kinderlachen. Die Räume in der ersten Etage nutzt die Psychologin für Einzelgespräche mit Kindern. Außerdem ist hier eine Bücherei untergebracht.

Das Bildungs-, Schwestern- und Gästehaus, im zweiten Halbjahr 2008 fertig gestellt, bietet ausreichend Platz für Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfeunterricht, Aus- und Weiterbildungskurse, Büros und für die Unterbringung von Gästen.

Seit einiger Zeit gibt es einen Kindergarten, der auch von Kindern aus der Nachbarschaft besucht wird. Auch dies trägt zu einer Einbindung des Kinder- und Jugendzentrums in seine Umgebung bei.“(s. http://www.aida-ev.net/ [1])

Der AIDA-Rundbrief 01/2020 [2] gibt weitere Einblicke in diese wertvolle Arbeit.