Der USA-Austausch steht in den Startlöchern!

Es ist wieder soweit – 20 Schülerinnen und Schü­ler aus den Stufen EF und Q1 sowie ihre Lehrer Mario Maintz und Dirk Neumann fiebern ihrer Abreise zur Partnerschule in Collingswood, New Jersey am Mittwoch, den 22.März 2017, ent­ge­gen.
Unser USA-Blog wird zeitnah von den aufre­gen­den Erlebnissen in Collingswood, Philadelphia, New York City und Washington D.C. berichten.

Programm USA-Austausch in Collingswood 2017

Weiterlesen…

Tanzabend “Zitadelle goes international” – mit Fotogalerie

Am 02.02.17 fand der 20. Tanzabend unter dem Motto „Zitadelle goes international“ statt. Dazu präsentierten knapp 300 Tänzerinnen und Tänzer ihre einstudierten Choreographien.
In den insgesamt 2 ½ Stunden, moderiert von den Schülerinnen Anna Hühnerbein und Ronja Jörrens aus der Q1, begeisterten die unterschiedlichen Gruppen die Zuschauer mit eindrucksvollen Tän­zen. Getreu dem diesjährigen Motto wurden Tän­ze aus verschiedenen Genres präsentiert, deren Abschluss mit dem Abitanz und dem alljährlich stattfindenden Lehrertanz erreicht wurde. Die Zuschauer im ausverkauften PZ zeigten ihre Begeisterung für diesen Abend mit einem abschließenden donnernden Applaus.

Weiterlesen…

Dank für den Weihnachtsbasar 2016

Liebe Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Zitadelle,
bei unserem 39. Weihnachtsbasar wurde auf­grund Ihrer/ eurer Mithilfe ein Gewinn von 7803,78 €erwirtschaftet.
Viele Kinder und Jugendliche in Brasilien hält der Kampf ums Überleben davon ab eine Schule zu besuchen; viele leben auf und von der Straße. Die Armut treibt sie zum Teil zur Prostitution und in die Drogenszene.
Liebe Schülerinnen und Schüler, unser Weihnachtsbasar kann helfen, die Not etwas zu lindern und solche Menschen und Organisationen zu unterstützen, die den Kindern und Jugendlichen in Brasilien eine Perspektive für ihre Zukunft bieten wollen. Dafür danken wir euch.
Wir danken Ihnen für die Zeit und die Spenden, für Ihre Mühe und Arbeit, die Sie mit Ihren Kindern bereitwillig gegeben haben. Dies ist den Straßenkindern in Brasilien ein großes Geschenk.
Wir wünschen Ihnen/ euch eine gnadenreiche Weihnacht und zum neuen Jahr Friede, viel Hoffnung und Vertrauen.

Das Vorbereitungsteam des Gymnasiums Zitadelle

Der 20. Tanzabend steht vor der Tür!

Am 02. Februar 2017 ist es wieder soweit!

Zum 20. Mal präsentiert das Gymnasium Zitadelle Jülich den Tanzabend.

Das Thema lautet: Zitadelle goes international – von Samba bis Hip Hop ist alles dabei!

Die Anmeldung zum Tanzabend ist ab sofort bis zum 18. Januar 2017 möglich.

Anmeldeformulare und Hinweise zur Teilnahme erhaltet ihr auf der eigens eingerichten Homepage des Tanzabends!

Wir freuen uns auf euch!

Das TanzAbendTeam (Carsten Tell u. Marvin Weber)

Merken

Ehemaligentreffen 2015 – Nachbetrachtung

Unter einem strahlend blauen Himmel und bei idealen Außentemperaturen fand am 29. August das Ehemaligentreffen im Renaissancegarten und in der Schlosskapelle statt. Wegen der Ausgrabungen im Innenhof mussten wir in den Schlossgarten ausweichen. Der „Notbehelf“ erwies sich durch die Weitläufigkeit der Gartenanlage und vor allem durch den Blick auf die Ostfassade dem Hof als ebenbürtig. Die Kulisse ist für ein Ehemaligentreffen mit mehr als tausend Personen einmalig. Weiße Pavillons, Tische mit weißen Decken und Blumenschmuck und Stehtische mit Hussen luden zum Verweilen, Klönen und Schwelgen ein. Die folgenden Bilder geben einen Einblick vom Ehemaligentreffen.

Die gesamte Fotogalerie finden Sie am Ende dieses Artikels.

Mit Hilfe pensionierter (Norbert Pauels, Dr. Günter Strobelt, Manfred Pelzer) und aktiver Lehrer (Alexander Loup, Sebastian Robens, Pia Pflugfelder), die selbst ehemalige Schüler des Gymnasiums Zitadelle waren, wurde das Ehemaligentreffen vorbereitet. Weiterlesen…

Erfolgreich beim Sommerleseclub

Beim diesjährigen Sommerleseclub der Stadtbücherei hat unsere Schule den Wanderpokal für die fleißigsten Leser in den Ferien gewonnen.

Diese Trophäe erhält jedes Jahr die weiterführende Schule, die im Verhältnis zur Schülerzahl die meisten erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorweisen kann. Erfolgreich ist eine solche Teilnahme, wenn mindestens drei Bücher aus dem Sortiment des Sommerleseclubs in den Sommerferien gelesen wurden. Dieses Jahr haben so viele Bücherwürmer und Leseratten unserer Schule mitgemacht, dass der Schulpreis zum ersten Mal in seiner dreijährigen Geschichte an das Gymnasium Zitadelle verliehen werden konnte.

Stolz nahmen unsere Schülerinnen und Schüler bei der Abschlussparty des Sommerleseclubs am Samstag den Pokal entgegen. Und eins war den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern direkt klar: „Den geben wir nicht mehr her. Nächstes Jahr wird der Pokal verteidigt!“

P. Pflugfelder

Die Leseratten und Bücherwürmer der Zitadelle

Die Leseratten und Bücherwürmer der Zitadelle

Ausgezeichnete Schüler an der Zitadelle

Zum ersten Mal zeichnete das Gymnasium Zitadelle der Stadt Jülich im Schuljahr 2014/15 alle Schülerinnen und Schüler aus, die sich über den regulären Unterricht hinaus besonders engagiert oder exzellente Erfolge in Wettbewerben bzw. bei Abschlüssen erzielt haben.

Mit der Einrichtung einer solchen Auszeichnungspraxis etabliert die Zitadelle eine Anerkennungskultur, in der über den unterrichtlichen Bereich hinausgehende Leistungen und Engagement gewürdigt werden. Daran knüpft sich die Erwartung, durch eine Art Domino-Effekt in den nächsten Jahren weitere Schülerinnen und Schüler zu motivieren, für die Schulgemeinde aktiv zu werden oder sich zusätzlichen fachlichen Herausforderungen wie z.B. der Teilnahme an diversen Wettbewerben zu stellen.

230615 Ausgezeichnete Zitadelle 25_1

Weiterlesen…

Collingswood zu Gast in der Zitadelle

Collingswood zu Gast in Jülich 2015 (1)Seit dem letzten Donnerstag in den Ferien, dem 06.08.2015, waren 15 Schülerinnen und Schüler unserer amerikanischen Partnerschule, der Collingswood High School, mit ihrem Deutschlehrer Herrn John Oehlers und seiner Frau Becky zu Gast in Jülich. Sie besuchten ihre deutschen Austauschpartnerinnen und -partner, welche bereits im März in Collingswood gewesen waren.

Weiterlesen…

SV-Fahrt zum Biggesee

Auf Grund der besonders engagierten SV wurde eine Fahrt organisiert, die unter anderem die getätigte Arbeit würdigen und Möglichkeiten bieten sollte, Vergangenes zu reflektieren und neue Ideen zu sammeln. Die Fahrt fand vom 12.06.2015 bis 14.06.2015 in der Jugendherberge am Biggesee (in der Nähe von Olpe) statt.

2015_sv-fahrt_01

Nach einstündiger Busfahrt wurden wir von dem Herbergsleiter freundlich empfangen, der uns durch die Herberge führte und uns unsere Schlafzimmer sowie den Konferenzraum zeigte. Nach der Einweisung über die Hausordnung ging es nach draußen zum See, um das schöne Wetter zu genießen. Beim anschließenden Abendessen wurden erste Ideen und Planungen für den nächsten Tag diskutiert.

Am nächsten Tag begann nach dem Frühstück der Arbeitsteil. Es wurde zunächst ein Rückblick auf die Pläne und Ziele des Jahres geworfen, um im Anschluss neue Ziele und Projekte für das kommende Schuljahr zu sammeln und Arbeitsgruppen zu bilden. Die einzelnen Gruppen führten dann jeweils ein Brainstorming zu dem Thema durch und verschriftlichten erste Ideen. Nach dem Mittagessen präsentierte jede Gruppe ihre Ergebnisse und Änderungen bzw. Anregungen wurden diskutiert. Zu den Projekten zählen unter anderem die nächste SV-Fahrt, die Beteiligung der SV am Weihnachtsbasar aber auch ein Projekt zur Prävention von Mobbing.

Die Zeit bis zum Abend nutzten wir, um uns in der Runde zu unterhalten, Gesellschaftsspiele zu spielen oder Sport zu treiben. Später am Abend ließen wir die Fahrt mit einem gemütlichen Grillen bis spät in die Nacht ausklingen. Am Sonntag gegen 10 Uhr traten wir die Rückfahrt nach Jülich an.

Abschließend lässt sich festhalten, dass sich die SV-Fahrt positiv auf die SV und die Zusammenarbeit der Stufen in Hinblick auf das nächste Schuljahr auswirkt, und wir eine Teilnahme an der SV nur empfehlen können.

Tom (Q1) & Linus (EF)

Großer Applaus zum Sommerkonzert 2015

Am 12.6. fand das Schulkonzert in der voll besetzten Schlosskapelle statt. Neben dem Vor- und Schulorchester sowie dem Oberstufen-Lehrerchor bereicherten diesmal die Theater-AG und der Musical-Chor das Programm. So stellte die Aufführung des Kindermusicals Knasterbax und Siebenschütz den Auftakt dar – und nicht nur die jüngeren Zuschauerinnen und Zuschauern hatten viel Spaß an der musikalischen Komödie: Räuber Knasterbax gelingt es, dem Polizisten Siebenschütz beim gemeinsamen Bad im Waldsee seine Uniform zu entwenden und so in die Rolle des Polizisten zu schlüpfen. Doch schon bald hat er genug von der Mühsal des Polizistendaseins und es gelingt ihm, den Rollentausch wieder rückgängig zu machen. Die Theater-AG unter Leitung von Frau Sowa, die lediglich ein Halbjahr Zeit für die Proben hatte, brillierte in diesem Werk durch tolle schauspielerische und musikalische Leistungen, unterstützt vom Musical-Chor, der von Frau Wlasak geleitet wurde.

Im Anschluss daran ging es mit bekannten Melodien weiter, so führte das Vororchester unter der Leitung von Frau Wlasak einen bunten Strauß an Melodien auf: Angefangen von der Bauernhochzeit aus der Moldau von B. Smetana über „Hallelujah“ von L. Cohen bis hin zum Thema des Films Forrest Gump überzeugten die jungen Musikerinnen und Musiker von ihrem musikalischen Können.

Humoristisch und anspruchsvoll zugleich war in diesem Jahr auch das Programm des Schulorchesters: Nach der kleinen Nachtmusik von Mozart beim letzten Konzert präsentierten sie dieses Mal nach einer Polka von Dvorak die kleine Lachmusik von W. Schröder und stellten die Zuhörerinnen und Zuhörer vor die schwierige Aufgabe, in den vier Sätzen diverse Melodien wiederzuerkennen. Über Lieder wie „in München stehet ein Hofbräuhaus“ bis hin zu Themen aus Tschaikowskys Klavierkonzert versteckten sich in der kleinen Lachmusik diverse musikalische Highlights. Gerade der beschwingte und leichte Charakter dieses Werks in Abgrenzung zu den musikalischen Zitaten bekannter Stücke und Lieder stellte hohe Anforderungen an die Schülerinnen und Lehrer des Schulorchesters unter der Leitung von Herrn Obiera.

Den Abschluss dieses langen musikalischen Abends bildete der Oberstufen- und Lehrerchor mit einem jüdischen Volkslied und Elton Johns „Can you feel the love tonight“. Mit dem schmissigen Stück „Have a nice day“ verabschiedeten sie das Publikum, das allen Musizierenden begeistert applaudierte. Daraufhin ließ es sich die Musical-Gruppe nicht nehmen, das Finale des Musicals als Zugabe zu geben.

Mit diesem gelungenen Sommerkonzert setzten alle Musizierenden erneut hohe Maßstäbe für die weitere musikalische Arbeit und weckten zugleich die Vorfreude auf das nächste Konzert im neuen Schuljahr – wer dabei aktiv mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

Dr. Astrid und Bernhard Wille