Wichtiger Hinweis des Gesundheitsamtes Düren (06.09.2021)

Im Falle eines positiven Schnelltests meldet die Schule bislang die betroffene Person beim Gesundheitsamt. Dies ist auch weiterhin erforderlich. Bislang hat das Gesund­heitsamt dann eine PCR-Testung der Betroffenen veranlasst. Dies ist aus Kapazi­täts­gründen nicht mehr regelhaft möglich.

Bitte teilen Sie den ggf. volljährigen Schülern oder den Erziehungsberechtigten daher nicht mehr mit, das Gesundheitsamt würde sich bei diesen Personen melden. Dies ist auf Grund der hohen Fallzahlen nicht mehr möglich! Bitte bescheinigen Sie den betrof­fenen Personen den positiven Schnelltest und teilen Sie jeweils mit, sich selbständig in einer der hier genannten Teststellen per PCR schnellstmöglich testen zu lassen:

Informationen des Kreises Düren zu Schnelltests

Bis zum Vorliegen des PCR-Ergebnisses muss die betroffene Person in Quarantäne blei­ben. Bitte teilen Sie uns bereits in der Meldung mit, falls eine betroffene Person nicht in der Lage ist, eine der genannten Teststellen selbständig zu kontaktieren und aufzu­suchen. Nur dann wird künftig ein PCR-Test durch das Gesundheitsamt organisiert.

Gez. Gesundheitsamt des Kreises Düren

Wichtiger Hinweis: 3G-Regel an der Zitadelle

Gemäß MSB-Schulmail vom 17.8.2021 und Corona-Betreuungsverordnung §3 Abs. 1 ist der Zutritt zum Schulgebäude nur für geimpfte und genesene oder getestete Per­so­nen gestattet. Der entsprechende Nachweis ist unaufgefordert vorzulegen.

Die Schulleitung

Hinweise zum Testen etc. für die Zeit nach den Herbstferien

Für die Zeit nach den Herbstferien gelten angesichts der fortbestehenden pandemischen Lage folgende Regelungen:

  1. Die Corona-Selbsttestungen finden weiterhin montags, mittwochs und freitags zu Beginn der 1. Stunde statt.
  2. Schüler:innen, die an den Testtagen nicht die Schule besuchen, müssen dienstags bzw. donnerstags vor dem Unterricht getestet werden. Dies erfolgt zentral im SLZ zu Beginn der 1. Stunde.
  3. Schüler:innen, die an Testtagen verspätet eintreffen, dürfen den Unterricht erst wieder am Folgetag nach der Testung besuchen.
  4. Schüler:innen der Qualifikationsphase können aufgrund der erfreulich hohen Impfquote zentral getestet werden. Die Testungen finden jeweils zu Beginn der 1. Stunde statt, so dass Ungeimpfte zu diesem Zeitpunkt in der Schule anwesend sein müssen.
  5. In der zweiten Woche nach den Herbstferien finden die Testungen aufgrund des Feiertages am Montag (1.11., Allerheiligen) am Dienstag und Donnerstag statt (bzw. die Sondertestungen am Mittwoch und Freitag).
  6. Angesichts der kalten Jahreszeit wird im E-Bau der Aufenthaltsraum E 04 wieder für die SchülerInnen geöffnet. Es gilt allerdings dort weiterhin die Maskenpflicht. Im Hauptgebäude dient weiterhin das PZ als Aufenthaltsraum.

Die neue Schülervertretung an der Zitadelle

Die erweiterte SV und die Vertrauenslehrkräfte unserer Schule stellen sich vor:

(von links) Alexander Haas, Lisa Mauermann (stellv. Schülersprecherin, Q1), Samuel Kieven (Schülersprecher, EF), Yan Öztürk (Q1), Paula Thelen (Q1), Annalena Nürnberg (Q1), Paula Plantikow (Q1), Marwa Zbir (Q1), Timo Conzen (Q1), Hamid Ataie (EF), Luis Radmacher (EF). Es fehlen: Linda Königsmann, Aaren Bhatti (EF), Ibrahim Khomassi (EF).

Leseratten in der Zitadelle heimisch (Sieger beim Sommerleseclub)

Und: Neue Schülerausweise erleichtern zukünf­ti­gen Büchereibesuch

Im siebten Jahr in Folge haben die fleißigen jun­gen Leserinnen und Leser des Gymna­siums Zita­delle für die rege Benutzung der Stadtbücherei in der Sommerferienzeit den Lesepreis „Wander­po­kal des Sommerleseclubs“ gewonnen. Im Beisein von Schulleiterin Dr. Edith Körver überreichte die Leiterin der Stadt­bücherei, Birgit Kasberg, den Pokal stellvertretend für alle Leseratten in der Zitadelle an die Klasse 5b. Birgit Kasberg betonte dabei, dass die anderen Schulen bei der Lesefreude zwar aufgeholt hätten, das Gymnasium aber zum siebten Mal in Folge diesen Lesepreis hätte gewinnen können.

Beide Seiten freuen sich über den Erfolg der Schule, der auch ein Beweis für die vertiefte Zusammenarbeit beider Parteien in den letzten Jahren ist. So findet seit mehreren Jahren z.B. im Rahmen des Tags des Vorlesens eine Autorenlesung für Schülerinnen und Schüler der Stufe 7 in der Schlosskapelle statt, welche auf reges Interesse stößt.

Weiterlesen…

Wie die Großen: Teilnahme an der Juniorwahl

An der Wahlurne am Gymnasium Zitadelle (Foto: G. Tavernier)Bundestagswahlen auch an der Zitadelle
Landauf, landab konnten in den letzten Tagen und Woche die Vorzeichen der Bundestagswahl beo­bach­tet waren. Neben Wahlplakaten, Partei­stän­den auf Wochenmärkten oder Debatten der Spitz­enkandidatinnen und Spitz­enkandidaten im Fernsehen war auch der Sozial­wis­sen­schafts­unterricht am Gymnasium Zitadelle in Jülich da­durch geprägt. Die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang EF setzten sich im Vorfeld mit den einzelnen Parteien und dabei besonders mit den jeweiligen Positionen aus­einander. Auch das Wahlrecht war ein weiteres Thema, in das die Lernenden einstiegen.

In der Woche vor der Bundestagswahl kam der Höhepunkt für die beteiligten Sozial­wissenschaftskurse. Die Schülerinnen und Schüler wählten selber. Und nicht nur das! Sie mussten auch die Wahlen selber – ganz analog zur Erwachsenenwahl – orga­nisieren. Das heißt, es wurde ein Wahlvorstand gebildet, der Wahl­be­nach­rich­tigungen erstellte, der das Wahllokal betrieb und der am Ende auch die Stimmzettel auszählte.

Dieses Projekt der Juniorwahl, welches vom Deutschen Bundestag unterstützt wird, hat das Ziel, den Jugendlichen die Wahlen möglichst detailgetreu zu vermitteln. Die Schü­lerin Layla Annassi zog folgendes Fazit: „Ich habe gedacht, dass es wie eine professionelle Wahl abläuft. Und so war es auch.“ Auch sind „die Wahlzettel deutlich intuitiver als gedacht“, wie Paul Neumann erstaunt feststellte.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Förderverein des Gymnasiums Zitadelle war es der Fachschaft Sozialwissenschaften möglich, dieses Projekt auch an unserer Schule durchzuführen. Denn wie auch bei der Wahl der Erwachsenen erhalten auch die Jugendlichen „ihre“ Wahlergebnisse – am 26.9. um 18 Uhr online unter Juniorwahl.de.

St. Ballatré

Von Bücherwürmern und Leseratten

Was haben Ratten und Würmer gemeinsam? Sie teilen sich ein Revier und eine Leiden­schaft: Sie verschlingen Unmengen von Büchern. Dabei treten sie sowohl vereinzelt als auch in Rudeln auf. Seit langem pflegen und hegen wir diese Spezies und sind sehr froh darüber, ihnen in diesem Schuljahr endlich wieder mit unserer kleinen, aber feinen Büch­erei zusätzlichen Lebensraum anbieten zu können.

Weiterlesen…

Für die Geschichte nach Ljubljana und Leverkusen reisen

Teilnahme an Geschichts-Workshops in Ljubl­jana, Slowenien, Leverkusen und Jülich

Bereits kurz nach den Sommerferien hieß es für vier Schülerinnen und Schüler des Leis­tungs­kurses Geschichte in der Stufe Q2 wieder Koffer packen – zusammen mit ihrem Lehrer Dirk Neu­mann machten sie sich als Teil einer insgesamt zehnköpfigen Jülicher Delegation unter Leitung von Guido von Büren auf die Reise nach Ljubljana, Slowenien. Sie folgten einer Einladung des europäischen Geschichtsprojekts „Stadt­räume“, das sich länderübergreifend mit der Zwischenkriegszeit zwischen 1918 und 1939 in den verschiedenen teilnehmenden Städten beschäftiget.

Dieses Projekt wurde durch den Jülicher Geschichtsverein 1923 e.V., den Opladener Geschichtsverein von 1979 e.V. und Prof. Dr. Wolfgang Hasberg von der Universität Köln mit großzügiger finanzieller Unterstützung aus Brüssel initiiert. Das Ziel ist die Erstellung eines multinationalen Filmbaukastens mit ca. 200 Kurzfilmen zu einer breiten Palette an lokalgeschichtlich interessanten Aspekten aus jener Zeit. Flankiert werden soll dies durch Publikationen, eine Ausstellung, welche an den Orten der verschiedenen Koop­era­tions­partner zu sehen sein wird, sowie einem begleitenden Kulturprogramm im Rheinland. Neben Jülich und Leverkusen nehmen die europäischen Partnerstädte der Chemiestadt am Rhein teil – Bracknell (GB), Villeneuve d’Asqc (F), Racibórz (PL), Oulo (FIN), Ljubljana (SLO) und Schwedt/ Oder.

Weiterlesen…

SLZ wieder durchgängig geöffnet


Liebe Schülerinnen und Schüler,

dank der tollen Unterstützung von Eltern und Lehrkräften ist das Selbstlernzentrum ab sofort wieder durchgängig für euch geöffnet! Kommt gerne vorbei, die Aufsichten freuen sich auf euch!

Öffnungszeiten:
Mo 8.00 Uhr – 14:00 Uhr
Di 8.00 Uhr – 13.00 Uhr
Mi 8.00 Uhr – 14.00 Uhr
Do 8.40 Uhr – 14.00 Uhr
Fr 8.00 Uhr – 14.00 Uhr

Bitte beachtet die im Raum ausgehängten Hygieneregeln.

Benutzungsordnung des SLZ

Unsere neuen Lehrkräfte am Gymnasium Zitadelle

Wir heißen dieses Schuljahr neue Lehrerinnen und Lehrer
in unserem Kollegium herzlich willkommen.

Von links nach rechts sind zu sehen:
Fr. Buse (Französisch/ Musik), Hr. Esser (Ge­schich­te/ Mathe),
Fr. Douven (Biologie/ Kunst) und Fr. Iwaschenko (Philosophie).

Aktuelle Änderungen zur Quarantäne, zum Testen etc.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebes nicht-pädagogisches Personal, liebe Ver­tre­ter­Innen der Schüler- und Elternschaft,

auf diesem Wege leite ich die aktuelle MSB-Schulmail weiter, die eine Neuregelung der Quarantäne und erweiterte Testung beinhaltet. Es ist vorgesehen, dass nur noch positiv Getestete in Quarantäne gehen – Voraussetzung dafür ist, dass alle Hygiene­maß­nah­men eingehalten wurden (Maskentragung, Lüftung, Abstandhaltung, Handdesinfektion). Sollte die Maskentragung verweigert werden, ist das Kind kraft Gesetzes vom Unterricht ausgeschlossen und hat ein Betretungsverbot für das Schulgebäude.

Ebenso ist ab 20.9.2021 die Durchführung von Selbsttest dreimal wöchentlich vorgeschrieben, wobei auch die Wochentage Mo/Mi/Fr vorgegeben werden.

In diesem Zusammenhang appelliere ich nochmals, die Impfangebote für Kinder ab 12 Jahren dringend zu nutzen. Die Impfung ist der einzige „game changer“, der der Gesunderhaltung der geimpften Person und der (Schul-)gemeinschaft dient und einer fulminaten Ausbreitung der Delta-Variante des Corona-Virus im bevorstehenden Herbst und Winter Einhalt gebieten kann. Es sei daran erinnert, dass geimpfte Personen auch nicht quarantänepflichtig sind. In unserer Schule findet Montag (13.9.2021, 8.45-11.15h) im PZ des Hauptgebäudes wieder eine Impfaktion des Impfzentrums Düren statt. Bitte informieren Sie darüber! Es gibt überdies die Möglichkeit, im Kreishaus an der Düsseldorfer Straße (also fußläufig zur Schule) täglich außer sonntags ohne Termin geimpft zu werden.

Was die Testungen betrifft, häufen sich in den letzten Tagen die Fälle, dass SchülerInnen, die die Testungen montags bzw. donnerstags versäumt haben, ohne (Bürger-)Test­nachweis am Folgetag in die Schule kommen und dies teilweise erst der Lehrkraft der dritten oder vierten Stunde auffällt. Daher meine dringende Bitte an die Lehrkräfte der ersten Stunde, entsprechend aufmerksam zu sein. Und daher meine dringende Bitte an die Schülerschaft, entsprechend verantwortungsbewusst zu sein. Die Vermeidung von Krankheit ist ein Akt der Solidarität. Nur mit gemeinsamer Anstrengung und gegenseitiger Rücksicht und Vorsicht kommen wir weiterhin glimpflich durch die Corona-Krise!

Mit freundlichem Gruß
Dr. Körver, OStD´, Schulleiterin