Mit dem Förderverein Festung Zitadelle auf Zeitreise

Auf großes Interesse stößt das Angebot des För­dervereins Festung Zitadelle, Schülergruppen des Gymnasiums Zitadelle kostenlose Führungen durch die aktuelle Ausstellung „ÜberLeben in Jülich“ im Jülicher Straßenraum zu geben. Ab Ende Januar sind Klassen und Kurse der Stufen 9-Q2 mit Mariele Egberts, stellvertretende Vor­sitzende des Vereins und ehemalige Lehrerin an unserem Gymnasium, unterwegs, um auf unter­haltsame Weise beeindruckende Exponate zum Ende des 2. Weltkrieges kennenzulernen und authentische Orte inner- und außerhalb der Festungsanlage zu erkunden. Es gelingt der Pädagogin, den Jugendlichen das Thema „Zweiter Weltkrieg“ am Beispiel Jülichs anschaulich näher zu bringen und die Besonderheiten des Überlebens in der Herzogstadt herauszustellen.

Weiterlesen…

„Es lebe die deutsch-französische Freundschaft!“

Französische Partnerschule bei uns zu Gast
Seit vielen Jahren pflegt unsere Schule einen Schü­leraustausch mit dem Collège Jean Bauchez in Le Ban-Saint-Martin, einem Vorort von Metz. In der letzten Novemberwoche war es wieder so­weit, und eine Gruppe von 17 Gastschülerinnen und Gastschülern besuchte ihre Austauschpart­ner der Jahrgangsstufe 9 in Jülich. Neben Hos­pitationen, die einen kleinen Einblick in unseren Unterricht gewährleisteten, bot das vielfältige Programm ausreichend Gelegenheit für gemeinsame Aktivitäten und das Kennenlernen von Stadt und Region.

So wurden bei einer deutsch-französischen Stadtrallye durch Jülich nicht nur Fragen zur Geschichte und Aktualität Jülichs beantwortet, sondern auch besondere Orte auf­ge­sucht und per Foto dokumentiert.

Weiterlesen…

Volleyball-Profitraining am Gymnasium Zitadelle

Am Wochenende Einzug ins Pokalfinale gesich­ert, zwei Tage später an der Zitadelle zu Gast.
Kurz vor Weihnachten bescherten die Bun­des­li­ga­profis der SWD powervolleys Düren über 100 Schü­lerinnen und Schüler der Klasse 9 eine ein­malige Sportstunde in der Berliner Halle.

Jaromir Zachrir brachte das Projekt „Allianz macht Schule“ vergangenes Jahr erstmals an die Zitadelle und zögerte auch dieses Jahr keine Sekunde, die Aktion zu wiederholen und organisierte blitzschnell ein Team mit drei Spielern der Mannschaft. Auf 4 Feldern ar­bei­teten neben dem Nachwuchskoordinator Jaromir Zachrir Mittelblocker Lukas Maase (2,12m), Diagonal Philipp Schumann (2,00m) und Außenangreifer Tobias Brand (1,95m) hoch motiviert mit den Schülern an einer Verbesserung ihrer Grundfertigkeiten: Pritschen, Baggern, Angriff und Aufschlag.

Weiterlesen…

Erfolge an der Zitadelle beim Team-Mathewettbewerb Bolyai

Am Anfang: Stille. Man könnte eine Stecknadel fallen hören. Im Laufe der 60-minütigen Arbeits­zeit wird dagegen die Anspannung der Schü­lerinnen und Schüler fast spürbar, die in kleinen Gruppen auf mehreren Räumen verteilt mit Hoch­druck an den kniffeligen Aufgaben des Mathe-Wettbewerbs Bolyai arbeiten. Denn anders als bei den „typischen“ Mathewettbewerben wie der Mathe-Olympiade oder dem beliebten Känguru-Wettbewerb stellen sich bei diesem Wettbewerb die Schülerinnen und Schülern in kleinen Gruppen der bundesdeutschen und internationalen Konkurrenz.

Weiterlesen…

Spitze in Mathe – Mathe ist spitze

Ausbau der Mathematik-Begabungsförderung ab Klasse 5 am Gymnasium Zitadelle
Stand für die Schülerinnen und Schüler der Jahr­gangsstufe fünf im ersten Halbjahr das Ankom­men an der weiterführenden Schule und das Ein­leben in die neuen Klassengemeinschaften im Vordergrund, so eröffnen sich mit Beginn des zweiten Schulhalbjahrs am Gymnasium Zitadelle für die „Mathe-Cracks“ ganz neue Möglichkeiten: Einmal pro Woche dürfen sie künftig dem normalen Mathematikunterricht fernbleiben und an einer speziellen Förderstunde teilnehmen, in der Themen auf anspruchsvollem Niveau außerhalb des Lehrplans behandelt werden. Unter der fachkundigen Anleitung des stellvertretenden Schulleiters Stefan Rüping bekommen die Schülerinnen und Schü­ler in einer kleinen Gruppe die Möglichkeit, ihre Begabung gemeinsam mit „Gleich­ge­sinnten“ weiter zu entfalten.

Weiterlesen…

Gemeinsam knobeln macht Spaß

Bolyai-Wettbewerb stärkt kooperatives Lernen
Am heutigen Dienstag, 14.1., findet zum vierten Mal der Bolyai-Wettbewerb am Gymnasium Zitadelle statt. Wie der Name schon andeutet, stammt dieser Mathewett­be­werb ursprünglich aus Ungarn und findet weltweit immer mehr Anhänger/innen – ist er doch einer der ganz we­ni­gen Wettbewerbe im Fach Mathematik, bei dem die Schüler/innen als Team antreten.

Insgesamt etwa 50 Schüler/innen aus den Jahrgangs­stufen sieben bis neun setzen sich heute ab der fünften Stunde an die zum Teil kniffeligen Aufgaben, bei denen vor allem logisches Denken, Kreativität und nicht zuletzt Kooperation gefragt sind. Gerade die Zusammenarbeit ist wichtig, denn die 60-minütige Arbeitszeit ist knapp bemessen.

Wir drücken allen Schüler/innen kräftig die Daumen und hoffen, dass wir an die sehr guten Ergebnisse des Vorjahres anknüpfen können – Details über die erreichten Plat­zierungen und Preise werden aber erst bei der Siegerehrung im Mai verraten.

Dr. Astrid Wille

Ehrung der erfolgreichen Kreisolympioniken

Wiederholt exzellente Ergebnisse im Kreis
Frau Dr. Körver und Herr Hansen gratulieren mit großer Freude unseren erfolgreichen Teilnehmern der diesjährigen Mathematikolympiade auf Kreis­ebene. Lars Wiegand und Ida Wille belegten einen 2. Platz, Ben Everwand und Linus Leibold einen 3. Platz. Lukas Engering hat den 1. Platz erreicht. Wir gratulieren ebenfalls!

Mathe am digitalen Schreibtisch am PC

Matheförderung im Rahmen der Bega­bungs­förderung am Gymnasium Zitadelle

Insgesamt fast 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 vom Gymnasium Zita­del­le nehmen ab diesem Schuljahr erstmalig an dem sog. Stipendienprogramm Mathematik teil, das vom gemeinnützigen Institut für Jugendmana­ge­ment aufgelegt wurde und vom Bund bzw. anderen Stiftungen gefördert wird. Betreut wird dieses Programm am Gymnasium Zitadelle von Frau Dr. Wille.

Alle Schülerinnen und Schüler überzeugen nicht nur durch hervorragende Leistungen im Fach Mathematik, sondern auch durch ein insgesamt sehr gutes Notenbild in den anderen Fächern.

Weiterlesen…

Mathe-Olympioniken ausgezeichnet

Am 13. September fand an unserer Schule die 100/4. Schulolympiade statt, an der insgesamt 84 Schülerinnen und Schü­ler aus allen acht Jahr­gangs­stufen teilnahmen. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiteten dabei drei Aufgaben in einer Klausur und stellten sich neben der fachlichen Leis­­tung auch der Herausforderung durch Kno­beln. Nachdem unsere Mathematik­leh­rerinnen und -lehrer die Arbeiten der Schüler korrigiert hat­ten, wurden den bestplatzierten Teilnehmern in einer Feierstunde vor den Herbst­ferien eine Urkunde und Preise überreicht. Unser Schulorchester hat uns dabei musikalisch begleitet, ein großer Dank geht an die Schülerinnen und Schüler sowie die Kolleginnen und Kollegen des Orchesters. Dieses Mal haben wir uns am Phantom der Oper erfreut. Ferner danken wir dem Förderverein, der die Preise zur Verfügung stellte.

Weiterlesen…

Tischtennis-Ag trainiert mit Bundesligaspieler

Der belgische Nationalspieler Robin Devos über­raschte vor dem Spiel in Bergneustadt die Tisch­ten­nis-AG des Gymnasium Zitadelle mit einem Be­such. Der Spitzenspieler des TTC indeland Jü­lich nahm sich die Zeit, mit jedem einzelnen Kind ein paar Trainingsbälle zu spielen und natürlich durfte auch die Einweisung auf einen Profi-Auf­schlag nicht fehlen. Nach der Trainingseinheit stand er für Autogramme und Selfies jedem Jun­gen und Mädchen zur Verfügung.

M. Küven